Jetzt gang i ans Brünnele

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jetzt gang i ans Brünnele

Datei:Jetzt gang i ans Brünnele.jpg

Text & Melodie schwäbisches Volkslied (18. Jhd)
Urheberrecht
Melodie und Liedtext sind Gemeinfrei. Sie können beliebig vervielfältigt und weitergegeben werden.

Mehr dieser Lieder findest du in unserem JuLiBu.

Liederbücher
Codex x
Bulibu I x
Bulibu II x
Liederbock x
Schwarzer Adler x
Wandervogel x
Zupfgeigenhansl x
Jurtenburg x
Lied als PDF im Format A4

Ebersberger Liedersammlung


% Dieses Notenblatt wurde erstellt von Michael Nausch
% Kontakt: michael@nausch.org (PGP public-key 0x2384C849) 

\version "2.16.0"

\header {
%  title = "Jetzt gang i ans Brünnele"		  % Die Überschrift der Noten wird zentriert gesetzt.
%  subtitle = " "		                  % weitere zentrierte Überschrift.
%  poet = "Text: "				  % Name des Dichters, linksbündig unter dem Unteruntertitel.
%  meter = ""                                      % Metrum, linksbündig unter dem Dichter.
%  composer = "Melodie: "			  % Name des Komponisten, rechtsbüngig unter dem Unteruntertitel.
%  composer = "schwäbisches Volkslied (18. Jhd)"
%  arranger = ""                                   % Name des Bearbeiters/Arrangeurs, rechtsbündig unter dem Komponisten.
  tagline = ""
                                                  % Zentriert unten auf der letzten Seite.
%  copyright = "Diese Noten sind frei kopierbar für jedermann – erstellt für www.ebersberger-liedersammlung.de"
                                                  % Zentriert unten auf der ersten Seite (sollten tatsächlich zwei
                                                  % seiten benötigt werden"
}

\layout {
  indent = #0
}

akkorde = \transpose e f \chordmode {
  \germanChords
	s4 e2. s a,2:6 b,4:7 e2. e1. b,2:7 b,4:7 e2. a e b e a e b,:7 e2  
  %\repeat "volta" 2 {   }
}


melodie = \transpose e f \relative c' {
  \clef "treble"
  \time 3/4
  \tempo 4 = 100
  \key e\major
  \autoBeamOff
  \partial 4 % 1/4 Auftakt
	b4 e4. dis8 e ([fis]) gis4. a8 gis4 fis e fis e2 \breathe fis4 gis4. fis8 gis ([a]) b4. cis8 b4 a gis a
	a2 \breathe b4 b8 a a4 a gis b8 gis gis4 gis8 ([gis]) fis4 fis gis (b) \breathe b b8 a8 a4 a gis b8 gis8 gis4
	gis8 ([fis]) fis4 fis e2  
  %\repeat "volta" 2 {  }
  \bar "|."
}


text = \lyricmode {
  \set stanza = "1."
	Jetzt gang i ans Brün -- ne -- le, trink a -- ber nit, jetzt gang i ans Brün -- ne -- le,
	trink a -- ber nit. Da such ich mein herz -- tau -- si -- gen Schatz, find'n a -- ber nit,
	da such ich mein herz -- tau -- si -- gen Schatz, find'n a -- ber nit.
}


wdh = \lyricmode {
}

\score {
  <<
    \new ChordNames { \akkorde }
    \new Voice = "Lied" { \melodie }
    \new Lyrics \lyricsto "Lied" { \text }
%    \new Lyrics \lyricsto "Lied" { \wdh }
  >>
  \layout { }
}

\score {
  \unfoldRepeats
  <<
        \new ChordNames { \akkorde }
        \new Voice = "Lied" { \melodie }
  >>    
  \midi { }
}


2. Jetzt gon i ans Fensterli
und klopf mit em Ring,
o du herztausige Schatz
wer ist bi dir drin?

3. Da lass' i meine Äugelein
um und um gehn,
da sieh' i mein herztausige Schatz
bei em andre steh'n.

4. Und bei em andre stehe sehn
ach, das tut weh!
Jetzt b'hüt di Gott herztausige Schatz,
di sieh' i nimmer meh!

5. Jetzt kauf' i mir Feder
und Tint und Papier
und schreibe mein'm herztausige Schatz
einen Abschiedsbrief.

6. Abschiedsbrief schreibe
oh das tut weh
oh du herztausige Schatz
di gseh i nimme meh.

7. Jetzt leg i mi nieder
auf Heu und auf Moos,
da falle drei Röselein
mir in den Schoß.

8. Und diese drei Röselein
sind blutigrot,
jetzt weiß i net, lebt mein Schatz,
oder ist er tot.