Sah ein Knab ein Röslein stehn

Aus Jurtenland-Wiki
(Weitergeleitet von Heidenröslein)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sah ein Knab ein Röslein stehn

Datei:Sah ein Knab ein Röslein stehn.jpg

Text Johann Wolfgang von Goethe (1771
Melodie Heinrich Werner (1827)
Urheberrecht
Melodie und Liedtext sind Gemeinfrei. Sie können beliebig vervielfältigt und weitergegeben werden.

Mehr dieser Lieder findest du in unserem JuLiBu.

Liederbücher
Codex x
Bulibu I x
Bulibu II x
Liederbock x
Schwarzer Adler x
Wandervogel x
Zupfgeigenhansl x
Jurtenburg x
Lied als PDF im Format A4

Ebersberger Liedersammlung


% Dieses Notenblatt wurde erstellt von Michael Nausch
% Kontakt: michael@nausch.org (PGP public-key 0x2384C849) 

\version "2.16.0"

\header {
%  title = "Sah ein Knab ein Röslein steh'n"	  % Die Überschrift der Noten wird zentriert gesetzt.
%  subtitle = " "		                  % weitere zentrierte Überschrift.
%  poet = "Text: Johann Wolfgang von Goethe (1771)"		  % Name des Dichters, linksbündig unter dem Unteruntertitel.
%  meter = ""                                      % Metrum, linksbündig unter dem Dichter.
%  composer = "Melodie: Heinrich Werner (1827)"	  % Name des Komponisten, rechtsbüngig unter dem Unteruntertitel.
%  arranger = ""                                   % Name des Bearbeiters/Arrangeurs, rechtsbündig unter dem Komponisten.
  tagline = ""
                                                  % Zentriert unten auf der letzten Seite.
%  copyright = "Diese Noten sind frei kopierbar für jedermann – erstellt für www.ebersberger-liedersammlung.de"
                                                  % Zentriert unten auf der ersten Seite (sollten tatsächlich zwei
                                                  % seiten benötigt werden"
}



\layout {
  indent = #0
}

akkorde = \chordmode {
  \germanChords
%  \partial 4
	d2. a d4. g4. g d4 s8 d2. a4. b:m g4. d a4:7 d8 a4. d2. d4. a4 s8 d4. g a4 s8 b4.:m g4. d4. a4.:7 d4 s8 
}

melodie = \relative c' {
  \clef "treble"
  \time 6/8
  \tempo 4 = 100
  \key d\major
  \autoBeamOff
%  \partial 4
	fis4 fis8 a8. ([g16]) fis8 e4 e8 e4. \breathe fis4 fis8 g8 ([a8]) b8
	b4. a4 r8 a4 g8 fis4 fis8 fis4 e8 d4. \breathe d4 d8 d8 ([e8]) fis
	g4 fis8 e4. \breathe  fis4 fis8 a8. ([g16]) fis8 fis4. e4 r8 fis4 a8 b4 b8
	a8 ([b8]) cis8 d4. \breathe d4 b8 a4 fis8 e8. ([fis16 e8]) d4 r8
  \bar "|."
}

text = \lyricmode {
  \set stanza = "1."
	Sah ein Knab ein Rös -- lein stehn, Rös -- lein auf der Hei -- den,
	war so jung und mor -- gen -- schön, lief es schnell, es nah zu sehn,
	sahs mit vie -- len Freu -- den. Rös -- lein, Rös -- lein,
	Rös -- lein rot, Rös -- lein auf der Hei -- den.
}

\score {
  <<
    \new ChordNames { \akkorde }
    \new Voice = "Lied" { \melodie }
    \new Lyrics \lyricsto "Lied" { \text }
  >>
  \midi { }
  \layout { }
}


2. Knabe sprach: Ich breche dich,
Röslein auf der Heiden!
Röslein sprach: Ich steche dich,
daß du ewig denkst an mich,"
und ich will's nicht leiden.
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

3. Und der wilde Knabe brach
's Röslein auf der Heiden;
Röslein wehrte sich und stach,
half ihm doch kein Weh und Ach,
mußt' es eben leiden.
Röslein, Röslein, Röslein rot,
Röslein auf der Heiden.

siehe auch