Naturell

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jurten in Naturell mit stimmungsvoller Beleuchtung, Tents 4 Elements
Jurten in Naturell mit stimmungsvoller Beleuchtung, Tents 4 Elements

Schwarzzelte und dann nicht in Schwarz? Doch das gibt es. Ein großer Teil der Planensysteme wird auch in der Farbe Naturell gefertigt. Dennoch tun sich immer wieder viele Fragen auf. Wie wirkt diese Farbe? Wie empfindlich ist sie? Wie hell kann es in einer weißen Jurte sein? Kann ich darin Feuer machen?

Wie sieht die Farbe Naturell aus?

Draußen sieht Naturell einfach Weiß aus, Tents 4 Elements

Dies ist der Naturton der Baumwolle, ein leichtest Beige mit stellenweise kleinen dunklen Einschlüssen. Im Sonnenlicht sieht eine naturelle Jurte einfach Weiß aus.

Gibt es Beispiele für die Verwendung von weißen Jurten?

Wunderbare weiße Jurtenburgen bauen Sabine und Harry von Tents 4 Elements in Herefordshire, UK. Auf deren Homepage findest du noch viel mehr tolle Bilder von Jurten in der Farbe Narurell. Siehe http://www.tents4elements.co.uk/

Wie empfindlich ist der helle Stoff?

Zugegeben, im robusten Zeltlageralltag ist die Farbe Schwarz deutlich entspannter zu handhaben. Hier auf den Beispielbilder von Harry und Sabine stehen deren Zelte meist auf einem wunderbaren englischen Rasen. Da sollte selten richtig Schmutz auf die Planen gelangen.

Auf einem typischen Pfadfinderzeltplatz, dessen Grasnarbe am Ende des Sommers schon deutlich gelitten hat, dann kann beim nächsten Platzregen schon mächtig viel braune Pampe an der schönen weißen Zeltwand hängen bleiben. Die Reinigung ist mit viel Wasser und einer weichen Bürste zwar machbar, aber aufwendig. Und Schmutzränder werden dennoch für immer bleiben.

Die Frage stellt sich vielleicht auch besser so rum: Wie empfindlich bist du? Und was bist du bereit auszuhalten, wenn die hellen Planen in Würde altern und sie mit vielen Flecken und Ergrauungen ihr Geschichte erzählen?

Ist es in weißen Jurten deutlich heller als in schwarzen Jurten?

Weiße Jurten von innen, Tents 4 Elements

Klar. Weiß macht hell. Das ist vielleicht am sonnenhellen Nachmittag nicht besonders wichtig, denn da sind auch schwarze Jurten mit offenem Rauchloch oder teilweise geöffneten Seiten hell genug. Zudem gibt es Fensterstücke, die Licht in die Jurte lassen.

Aber wehe es dämmert oder es zieht eine dunkle Regenfront auf, dann ist schnell aus mit dem Licht in schwarzen Jurten. Die Nacht kehrt dort deutlich früher ein. Und hier spielt dann die naturelle Jurte ihre Stärke aus. Solange draußen noch ein wenig Licht ist, kommt das auch durch den hellen Stoff ins Innere des Zeltes.

Und wenn es dann wirklich dunkel ist und du im weißen Zelt eine Laterne entzündest, dann helfen deine hellen Wände mit, das Licht in der ganzen Jurte zu verteilen.

Kann ich in einer hellen Jurte ein Feuer machen?

Form und Funktion einer Jurte in Naturell entspricht natürlich den üblichen Schwarzzelten. Es ist natürlich ebenso möglich ein Feuer darin zu machen. Und ebenso wie in einer schwarzen Jurte wird auch der Rauch durchs Zelt ziehen.

Dieser Rauch, bzw. der Russ darin legt sich auf deine Zeltplane, viel davon innen, ein Teil auch außen. Das Jurtendach und auch der obere Rand der Seitenwände wird langsam aber sicher immer grauer. Doch dem genügt noch nicht. Kommt nur Regen oder Tau oder sonst wie Feuchtigkeit dazu, läuft der Russ auf den Planen gelblich aus.

Deine weißen Planen werden somit einen gelblich-grauen Schimmer bekommen.Je öfter du Feuer in der Jurte machst, desto intensiver werden diese Farben werden. Für die Funktion des Zeltes ist das nicht weiter schlimm, Rauch imprägniert sogar die Planen, aber ob das hübsch ausschaut, das kannst nur du selbst beurteilen. Vielleicht gilt auch hier, die Plane und ihre Farben erzählen die Geschichten deiner Jurte.

In Ehren ergraut ist schließlich nicht das schlechteste im Leben.