Windlast

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Windlast

  • für Gebäude bis 8 m Höhe, DIN 1055, entspricht Windstärke 10 (Schwerer Sturm, entwurzelt freistehende Bäume)
  • für Windruck + Windsog auf das gesamte Bauwerk bei geschlossenen Gebäuden
  • ist das Gebäude einseitig offen erhöht sich der Wert (d.h. bei Sturm Zelte immer schließen)

Für Zelte wird keine Abminderung zugelassen, denn Zelte sind Zufluchtsstätten und müssen für die volle Windlast standsicher sein.

Auf der einen Seite des Zeltes entsteht Winddruck und auf der anderen Seite Windsog

Jurte, Durchmesser 6 Meter, Seitenwand 160 cm

Eine Jurte hat einen Durchmesser (Breite der Windangriffsfläche) von und eine Höhe von etwa (mit Seitenwand 1,6 m)

Die Windlast ist dann auf das ganze geschlossene Zelt

Anzahl der Abspannpunkte = 12

Super-Großjurte, Durchmesser 8 Meter, Seitenwand 200 cm

Eine Super-Großjurte hat einen Durchmesser (Breite der Windangriffsfläche) von und eine Höhe von etwa (mit Seitenwand 2,0 m)

Die Windlast ist dann auf das ganze geschlossene Zelt

Anzahl der Abspannpunkte = 16

Dreier-Dom, Durchmesser 11,5 Meter, Seitenwand 400 cm

Ein Dreier-Dom hat einen Durchmesser (Breite der Windangriffsfläche) von und eine Höhe von etwa

Die Windlast ist dann auf das ganze geschlossene Zelt

Anzahl der Abspannpunkte = 24

Anmerkungen

Sonstige Betrachtungen

Windlast auf eine Viereckzeltbahn

nach dem Berechnungstool http://www.michael-zimnik.de/bauingenieure/mzwindlast_querschnitt.php käme eine einzelne Viereckzeltbahn auf eine Belastung von ca. 2 kN oder 200 kg.

Haltekräfte

Haltekraft nach EN 13782
Erdnagel: Haltekraft bei Bodenwert 10: Haltekraft bei Bodenwert 17:
050 16x800mm 98,91 kg 168,25 kg
050 25x800mm 154,99 kg 264,1 kg
050 25 x 1000mm 197,82 kg 335,48 kg
050 40 x 1500mm 486,4 kg 825,96 kg
T-Eisen-Hering 30cm* 42,83 kg 73,42 kg
T-Eisen-Hering 40cm* 62,20 kg 105,03 kg
T-Eisen-Hering 50cm* 80,56 kg 136,64 kg

(*) Die T-Eisen-Heringe sind als Vergleichswert mit der gleichen Formel wie bei den Erdnägeln gerechnet. Die Werte dienen wirklich nur als grober Vergleichswert, da die Formel in der Norm nur Vollmaterialerdnägel berücksichtigt, aber keinen T-Stahl. Zusätzlich geht die Norm von einer Mindesteinschlaglänge von 800mm aus, die wir faktisch nicht mit T-Eisen-Heringen erreichen können.

Hinweise

Bodenwert 10: bindige Böden mit mindestens Halbsteifer Konsistenz

Bodenwert 17: für dicht gelagerte, nicht bindige Böden

Zugwinkel am Anker: >= 45°

Mindesteinschlaglänge: 800 mm (laut Norm)

Bei der Berechnung handelt es sich um eine Näherungsformel, die Durch Lasttests zu bestätigen ist.

Siehe auch

Weblinks