Wie baue ich eine Kröte auf?

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kröte ist das kleinste aller praktischen Schwarzzelte.

Was benötigst du, um eine Kröte aufzustellen?

Am besten eignen sich für die Kröte die Kohtenblätter S00/52 und S20/53. Bei den Varianten S45/59 und S70/99 sind die Seitenwände meist störend. Mit etwas Geschick können die Seitenwände jedoch auch genutzt werden, um die Kröte zu vergrößern oder bei Regen den offenen Eingang dichter zu gestalten.

  • 1 x Kohtenblatt
  • 5 x Hering
  • 1 x Seil ca. 300 cm
  • 1 x Stange ca. 100 cm

Wie baue ich ein Kröte auf?

Statt Stange und Heringe tun es auch ein paar Äste aus dem Wald. Im Grunde brauchst du also nichts, außer dem Kontenblatt und ein bisschen Schnur.

Als Kohtenblatt nimmst du am besten eines ohne (oder schmalem) Erdstreifen. Am besten das Kohtenblatt S00/52 oder Kohtenblatt S20/53. Es geht auch mit den breiteren Seitenstreifen, ab die hängen dir immer vor die Nase. Können jedoch auch noch etwas zusätzlichen Schutz bieten.

Leg dein Kohtenblatt an deinen ausgewählten Zeltplatz. Die Spitze richtest du gegen den Wind und befestigst beide Ösen im Boden.

Nimm deine Stange (oder deinen Stecken) und hebe damit die mittlere Öse an der Unterkante des Kohtenblatt an. Straffe das Kohtenblatt und spanne die Stange mit Schnurr und Hering im Boden ab.

Als letztes kannst du nun die beiden seitlichen Ösen gleichmäßig nach links und rechts abspannen.

Und schön steht deine Kröte als einfacher Unterschlupf.