Waffeln

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Waffeln am Lagerfeuer

Das Waffeleisen haben wir in Frankreich auf einem Flohmarkt gefunden und spontan zugegriffen. Mit ein wenig Geduld und Übung gelingt es sogar recht gut, darin abseits von allen elektrischen Waffeleisen knusprig leckere Waffeln zu backen. Wichtig ist eigentlich nur, etwas mit der nötigen Hitze zu experimentieren. Weniger ist hierbei mehr und das Waffeleisen bäckt am besten, wenn es in der Glut gut vorgeheizt ist. Die Flammen solltest du eher meiden.

Das Waffeleisen in der Glut gut vorwärmen

Am besten gelingen damit einfache Rezepte. Je nachdem, wieviel Fett bereits im Waffelteig enthalten ist, musst du die Form des Waffeleisens noch zusätzlich fetten oder eben auch nicht.

Beim erstem Mal das Eisen gut einfetten, dann den Teig einfüllen

Bewährt hat sich das folgende Rezept:

Zutaten

  • 1/2 Tasse Butter
  • 2 Esslöffel Zucker (mehr oder weniger nach Geschmack)
  • 3 Eier
  • 1 Tasse Milch
  • 1 1/2 Tassen Mehl
  • etwas Vanillezucker
  • etwas Backpulver

Zubereitung

Die Butter schmelzen lassen und dann alle Zutaten zu einem leicht fließenden Teig rühren. Das kannst du je nach Zugabe von Milch und Mehl entsprechend steuern.

Das Waffeleisen nicht zu voll füllen

Solche alten Waffeleisen sind in aller Regel aus Gusseisen. Dieses sollte gute eingebrannt und gefettet sein. Der Teig wird ins heiße Waffeleisen gegossen, so dass er möglichst in alle Ecken fließt.

Die Waffel von beiden Seiten schön knusprig backen

Jetzt die Waffel von beiden Seiten schön braun backen. Lass dir dazu etwas Zeit, auch wenn zehn Kinder neben dir gerne alle gleichzeitig eine Waffel probieren möchten.

Dieses Waffeleisen hat eine dicke und eine dünne Seite. Ein gleichmäßiges Ergebnis bekommst du, wenn die dicke, vorgeheizte, wärmespeichernde Seite oben ist und die dünne Seite unten in der Glut liegt.

Wenn die Waffel schon ein gutes Stück gebacken ist, kannst du das Waffeleisen auch kurz öffnen und kontrollieren und je nachdem die eine oder andere Seite nochmals in die Glut legen.

Ein kurzer Blick zur Kontrolle

Die fertige Waffel schmeckt einfach so oder du verfeinerst sie noch etwas mit Zimt und Zucker oder Sahne oder Schokolade oder... deiner Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.