Statische Berechnung einer Jurte

From Jurtenland-Wiki
Jump to: navigation, search

Ziel ist die möglichst exakte Berechnung einer Jurte, um daraus Rückschlüsse und Kenntnisse für die Berechnung von Jurtenburgen zu gewinnen.

Giga-Großjurte

Draufsicht Giga-Großjurte mit Rotationsabspannung
Modell einer Gigajurte 1:10 für den Windkanal, Datei:Gigajurtewindkanalmodell.skp
Bedingungen für die Analyse

Mit einem Durchmesser von über 9 Meter und einer Mittelhöhe von ca. 4 Meter ist die Giga-Großjurte noch kein Fliegender Bau, aber nahe dran, dass die entsprechenden Normen Verwendung finden können.

Grundlagen

Für die statische Berechnung fehlen uns derzeit die nötigen Grundlagen der verwendeten Materialien.

Annahmen

  • Staudruck / Windlast
    • 0,5kN/m² für Jurtenburgen und / oder > 10 m Breite und / oder > 5 m Höhe
    • 0,3kN/m² für annähernd runde Jurten (Abminderung der Windlast als Zylindrisches Bauwerk)

Experimente

Es soll Zugversuche der FH Coburg geben

  • Zeltbahnen (2 Jahre alt) = 1000N
  • Zeltbahnen (über 8 Jahre alt) = 400N

Software

Ansys Aim

RSTAB

  • gängiges Statikprogramm

RFEM

  • gängiges Programm zur Betrachtung Finiter Elemente

Siehe auch