Routenvorschläge Albanien - südlicher Teil

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Igoumenitsa - Qafë Botë - Ksamil, 57 km

Bei der Einreise über Griechenland bietet sich der Grenzübergang Qafë Botë - Sagiada an. Dieser ist von Igoumenitsa aus mit kurzer Fahrstrecke zu erreichen. Die Grenzabwicklung dauert je nach Andrang eine halbe Stunde bis Stunde. An der Grenze kann Geld gewechselt werden und es gibt ein kleines Café vor Ort.

Ein erstes lohnendes Reiseziel sind die Ausgrabungen von Butrint. Diese gehören zu den wichtigsten historischen Zielen in Albanien. Ein kleines Abenteuer ist die Fähre, welche die SH81 von Süd nach Nord verbindet.

Ksamil ist ein lebhafter, kleiner Badeort, vorwiegend von Albanern besucht und alle zugänglichen Strände sind bewirtschaftet. Es können Schirme und Liegen gegen geringe Gebühren gemietet werden. Das Ambiente von Ksamil mit den vorgelagerten Inseln, die sogar schwimmend zu erreichen sind, ist sehr ansprechend. Die Stadt bietet alle Einkaufsmöglichkeiten.

Dauer

  • 1 Tag
  • evtl. mit Pausentag in Sagiada oder Ksamil

Übernachtungen

  • Igoumenitsa, Strand Richtung Korfu
  • Sagiada, Strand
    • eine einfache Strand-Dusche ist vorhanden
    • kein WC
  • Ksamil, Strand (evtl. Pausentag)
Ksamil
Sagiada

Einkaufen

  • Igoumenitsa
  • Ksamil
Ksamil (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)
Ksamil (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Besichtigungen

  • Butrint (Ausgrabungsstätte)
Butrint (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Abenteuer

Baden

  • Sagiada, Mittelmmer
  • Ksamil, Mittelmeer

Ksamil - Sarandë - Gjirokastra - Permet - Benjë, 148 km

Quer durchs Land und doch immer am Wasser entlang. Um Albanien im südlichen Teil von West nach Ost zu durchqueren braucht es ein paar Schlenker entlang der Täler und Flüsse. Im Weg liegen die Berge quer zur Fahrtrichtung, welche mit einem Fahrzeug nur mit viel Aufwand zu überwinden sind. Entlang der Straßen sind die Wege zwar deutlich länger, aber dennoch wesentlich schneller zu bewältigen.

Sarandë ist eine rege Stadt am Meer, mit allen Möglichkeiten. Schöner zum Baden ist es jedoch in Ksamil zu Beginn der Strecke. Diese verlässt dann allerdings die Küste und führt ins Landesinnere. Aus unserer Sicht der deutlich spannendere Teil des Landes, als die Küstenregion. Es locken abenteuerliche Ausflüge und mindestens ebenso viele Bademöglichkeiten, wie am Meer.

Zum Höhepunkt dieser Tour gehören die Thermalbecken am Ende der Route in Benjë. Unterwegs dorthin lässt sich vieles mehr entdecken. Das blaue Auge Syri I Kaltër, das Castell von Libohovë, die Altstadt von Gjirokastra und die Provinzstadt Permët.

Die Schlucht hinter den Thermalquellen bietet sich für ausgedehnte (Wasser-) Wanderungen an. Über mehrere Kilometer und teils einige hundert Meter tief und nur wenige Meter breit schneidet sich der Fluss Lengarica einen Canyon in die Landschaft.

Dauer

  • 1 - 2 Tage
  • evtl. mit Pausentag in Gjirokastra

Übernachtungen

In der Nähe von Libohovë

Einkaufen

  • Ksamil
  • Sarandë
  • Gjirokastra
  • Permët

Besichtigungen

Abenteuer

Wege rund um Benjë (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Baden

Benjë - Korca - Ohridsee, 187 km

Dauer

  • 1 - 2 Tage
  • evtl. Pausentag am Ohridsee

Übernachtungen

Einkaufen

Besichtigungen

Abenteuer

Baden

Permët - Çorovodë - Berat, 99 km

Im Süden von Albanien sind die Hauptverbindungsstrecken rar und manchmal sind größere Umwege nötig, um von einer Region in die nächste zu kommen. Eine gute Abkürzung ist die Strecke über Servani I Madh und Çorovodë von Permët nach Berat. Der größte Teil der Strecke ist asphaliert und in gutem Zustand. Lediglich ein kurzes Teilstück von 20 km ist eine Piste über die Berge. Wegen dieser Strecke gibt der Offroad Guide "Albanien - ausgewählte Strecken für Abenteurer" als moderat an und empfiehlt ein Allradfahrzeug mit Bodenfreiheit an.

Im Sommer ist aus unserer Sicht Allrad nicht erforderlich, jedoch Bodenfreiheit und ein dem Gewicht des Fahrzeugs entsprechende Leistung von Vorteil. Uns sind hier aber auch einfache PKW begegnet, welche die Strecke gut bewältigt hatten.

Die Strecke führt von Permët aus in einer mässigen Steigung bis auf die Passhöhe, schwierig sind nur einige Kehren in den ausgewaschenen Kurven der Piste. In Servani I Madh unterhält eine albanische Familie eine einfaches Café - Restaurant. Das Essen ist gut und reichlich, die Preise dem Tourismus angepasst. Eine Quelle und eine große Wiese am Dorfrand laden zum Übernachten ein.

Während der Weiterfahrt in das Tal des Osum bieten sich tolle Ausblicke in die Bergwelt im südlichen Albanien. Ein Stausee bietet sich ebenfalls als Rastplatz an. Dieser ist jedoch tatsächlich nur mit Allrad zu erreichen.

An der Stelle, wo die Piste den Osum erreicht, bietet sich ein breites Flusstal mit viel Kiesbänken und schattigen Plätzen als Lagerplatz an. Hier in der Abgeschiedenheit haben wir die schönsten Tage in Albanien verbracht. Eine Quelle bietet sauberes Trinkwasser, der Osum schöne Bademöglichkeiten.

Çorovodë ist ein reges Städtchen, mit guten Einkaufsmöglichkeiten. Samstag Vormittag ist Markt. Viele Busse erschließen diese Region. Bis Berat ist die Straße gut ausgebaut und zügig zu befahren.

Datei:Mappermetcorovoda2.jpg
Permët nach Çorovodë (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Dauer

  • 1 - 2 Tage
  • evtl. Pausentag am Osum

Übernachtungen

  • Servani I Madh
  • Osum

Einkaufen

  • Permët
  • Çorovodë
  • Berat
Çorovodë (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Besichtigungen

  • Berat

Abenteuer

  • Canyon des Qsum

Baden

  • Osum

Ohridsee - Gramsh - Berat, 184 km

Dauer

  • 1 - 2 Tage
  • evtl. Pausentag in Berat

Übernachtungen

  • Berat

Einkaufen

  • Pogradec
  • Gramsh
  • Berat

Besichtigungen

  • Berat

Abenteuer

allerdings soll die Strecke mittlerweile fast durchgängig asphaltiert sein

Baden

Berat - Topoje - Strand, 85 km

Wer die Berge im Süden Albanien lieben gelernt hat, der wird sich hier von einer völlig anderen Landschaft überraschen lassen müssen. Die flachen Ebenen sind zersiedelt, Bauerhöfe und landwirschaftlich genutzte Flächen wechseln sich an. Das Auge bieten sich kaum Anhaltspunkte, an denen es sich festhalten kann. Hier wird auch Öl gefördert. Ein touristisches Highlight sind die Ausgrabungen von Apollonia

Dauer

  • 1 Tag

Übernachtungen

Die Wege an den Strand bei Topojë (Die von OpenStreetMap zur Verfügung gestellten Daten sind unter der Open Data Commons Open Database Lizenz (ODbL) lizenziert)

Einkaufen

  • Berat
  • Fier

Einkehren

  • Restaurant in Topojë

Besichtigungen

Abenteuer

Baden

  • Topojë am Strand

Topojë - Vlora - Berati - Lukovë, 145 km

https://goo.gl/maps/vryN6KGmKZC2

Dauer

  • 1 - 2 Tage
  • evtl. Pausentag in Berati oder in Lukvë

Übernachtungen

  • Berati
  • Lukovë

Einkaufen

  • Vlora

Besichtigungen

  • Vlora


Abenteuer

Baden

Topojë - Vlorë - Lloghara - Lukovë

Strände satt hat die Küste im Süden Albanien zu bieten. Nördlich von Vlorë ist das Land noch flach, die Strände breit und ausgedehnt, oft gehen sie in Pinienwälder über. Südlich von Vlorë beginnen steilere Küstenabschnitte. Die Route führt weg vom Meer über die Berge. Nach dem Lloghara-Pass reduzieren sich die Strände meist auf schmale, aber umso malerische Buchten. Die meisten Strände sind im Sommer erschlossen und bieten eine einfache, touristische Infrastruktur. Rund um Dhermi machen sich die Hotels an den Stränden breit. Der Lloghara-Pass bietet eine willkommene Sommerfrische und schönste Aussichten.

Dauer

  • 1 - 2 Tage

Übernachtungen

  • Lloghara
  • Lukovë

Einkaufen

  • Vlorë
  • Orikum
  • Himarë

Besichtigungen

  • Vlorë

Abenteuer

  • Wandern auf der Halbinsel Karaburun inkl. Meereshöhle
  • Wandern am Lloghara-Pass

Baden

Lukovë - Sarandë - Igoumenitsa, 93 km

Dauer

  • 1 Tag
  • evtl. Pausentag in Sagiada

Übernachtungen

  • Sagiada (evtl. Pausentag)
  • Igoumenitsa

Einkaufen

  • Sarandë
  • Igoumenitsa

Besichtigungen

  • Sarandë

Abenteuer

Baden

  • Lukovë
  • Sagiada
  • Igoumenitsa