Petromax HK500

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Starklichtlampe Petromax HK500 ist eine Lampe mit Geschichte. Und um es gleich am Anfang zu betonen, die Lampe zu bedienen ist ein wenig so, wie Oldtimer fahren. Da ist auch nicht nur reinsitzen und fahren angesagt, sondern solch ein Objekt benötigt Wartung und Service. Selbst wenn die Petroleumleuchte neu aus dem Laden kommt, so ist das Baumuster doch bereits über 80 Jahre alt!

Mit etwas Geschick kannst du dir die nötigen Handgriffe selbst aneignen, aber wer den Oldtimer vielleicht nur fährt, um damit vor der Eisdiele zu posen, der muss vielleicht ab und an in den Servicetechniker investieren. Und dann ist diese wunderbare Lampe vielleicht doch nicht das richtige für die Terrasse vor der Villa.

Bedienungsanleitung Petromax HK500 (auch HK150 - HK250 - HK350) Starklichtlampe [1]

Bedienungsanleitung HK150 HK250 HK350 HK500

Sicherheits- und Warnhinweise

  • Leuchte ausschließlich im Freien betreiben.
  • Sicherheitsabstand zu brennbaren und wärmeempfindlichen Gegenständen einhalten.
  • Leuchte nicht auf empfindliche Oberflächen stellen.
  • Leuchte nicht unbeaufsichtigt brennen lassen.
  • Keine Duftöle oder gefärbte Öle verwenden. Unbedingt reines Paraffinöl oder Petroleum verwenden. Wir empfehlen Petromax Alkan.
  • Leuchte unbedingt immer von Kindern und Tieren fern halten.
  • Leuchte nicht abdecken.
  • Verbrennungsgefahr! Erhitzte Leuchte nicht oberhalb des Tanks berühren. Nach dem Betrieb Lampe vollständig abkühlen lassen.
  • Druck nach dem Betrieb vollständig über Luftablassschraube ablassen.
  • Keinen Brennstoff während des Betriebs nachfüllen oder ablassen.
  • Nur Original-Petromax-Ersatzteile verwenden. Bei Verwendung anderer Teile erlischt die Gewährleistung.
  • Bei unsachgemäßer Bedienung oder Zweckentfremdung der Leuchte wird keine Haftung übernommen.
  • Im Betrieb nicht in den Glühstrumpf schauen.
  • Den Rauch beim Abflammen des Glühstrumpfs nicht einatmen.

Produktbeschreibung

Die Petromax ist die wohl bekannteste Starklichtleuchte der Welt. Seit mehr als 100 Jahren wird sie als wetterresistente und zuverlässige Außenbeleuchtung vielseitig eingesetzt. Je nach Bauart besitzt Sie eine Lichtleistung von 400, 280, 200 oder 120 Watt. Die Lichtleistung kann nicht reguliert werden. Mit entsprechendem Zubehör kann die Leuchte in eine Heizung und einen effizienten Kocher umgebaut werden.

Lieferumfang

Der Petromax-Starklichtleuchte liegen folgende Teile bei:

  • 1 x Trichter
  • 1 x Ersatzteilset bestehend aus 6 Teilen
  • 1 x Einfüllkännchen für Spiritus
  • 2 x Glühstrumpf

Teilebeschreibung

Eine Petromax-Starklichtleuchte besteht aus mehr als 200 Einzelteilen. Nachfolgend sind die Hauptteile abgebildet. Eine vollständige Übersicht aller Einzelteile erhalten Sie im Internet auf: www.petromax.de oder über unseren Kundenservice.

  1. Haube
  2. Innenmantel
  3. Mischkammer
  4. Brenner
  5. Rändelmuttern
  6. Vergaserdüse + Nadel
  7. Vergaser
  8. Luftablassschraube
  9. Rapidzünder
  10. Handrad
  11. Manometer
  12. Handpumpe
  13. Vorheizschale

Bedienen der Leuchte

Vor Inbetriebnahme der Leuchte

  • Schadhafte Glühstrümpfe unbedingt durch neuwertige ersetzen.
  • Unbedingt auf festen Sitz von Düsennadel, Vergaserdüse, Mischkammer und Brenner achten.

Inbetriebnahme der Leuchte

  • Siehe „Inbetriebnahme: Schritt für Schritt“.

Während des Betriebs der Leuchte

  • Sobald Druck laut Manometer unter 1 bar fällt, vorsichtig Druck mittels Handpumpe auf Tank bringen (ca. 2,5 bar).

Löschen der Leuchte

  • Zum Löschen der Leuchte Druck mittels Luftablassschraube am Manometer ablassen.
  • Bei unvorhergesehener Flammenentwicklung unverzüglich Luftablassschraube am Manometer öffnen.
  • Anschließend Handrad nach oben drehen.

Fehlerbeschreibung

Die Pumpe arbeitet nicht einwandfrei

Pumpenkolben herausziehen, Ledermanschette fetten und leicht aufstauchen (wenn nötig erneuern!). Unter Drehen der Kolbenstange Pumpenkolben wieder in den Pumpenzylinder einführen.

Die Leuchte brennt am Oberteil

Leuchte mindestens 90 Sekunden mit dem Rapidzünder vorheizen. Beim Vorheizen mit Spiritus mind. 2 volle Spiritusschalen verwenden.

Der Glühstrumpf flammt nicht vollständig ab

Beim Verwenden des Rapidzünders Glühstrumpf so positionieren, dass dieser gut von der Flamme des Rapidzünders erfasst wird.

Der Rapid zündet nicht richtig

Darauf achten, dass weder zu viel noch zu wenig Druck im Tank ist. Das Manometer sollte knapp vor dem roten Strich stehen! Ggf. Düse des Rapidzünders mit der gelieferten Handreinigungsnadel reinigen.

Die Leuchte flackert oder wird dunkler

Sicherstellen, dass genug Druck und Brennstoff im Tank vorhanden sind. Handrad ggf. zügig um 360° drehen, um Vergaserdüse mittels Düsennadel von eventuellen Partikeln zu befreien.

Vorheizen der Leuchte mit Spiritus

Alle aktuellen Petromax-Modelle sind neben dem Rapidzünder mit einer Vorheizschale ausgestattet. Das Vorheizen mit Spiritus ist schonender für den Glühstrumpf.

Vorheizen der Leuchte mit der Vorheizschale

  • Neuen Glühstrumpf mit Spiritus beträufeln.
  • Schale mit Brennspiritus mithilfe des Spirituskännchens befüllen.
  • Spiritus in der Schale entzünden und warten, bis die Schale leer gebrannt ist.
  • Nochmals Schale mit Spiritus befüllen und entzünden.
  • Warten, bis Spiritus fast verbrannt ist und dann Handrad drehen (Nase zeigt nach unten).

Bauplan Petromax HK500

Bauplan Petromax HK500

Videos

Petromax HK500 mit dem Rapidstarter starten
Petromax HK500 Softstart
Petromax HK500 Glühstrumpf wechseln

Glühkörper / Glühstrümpfe

siehe Glühstrümpfe

Weitere Fehlerquellen

Einstellung der Düsennadel

Die Düsennadel schaut zu weit aus der Düse heraus

Leider kommt es auch bei neuen Lampen vor, dass die Düsennadel falsch eingestellt ist und zu weit aus der Düse heraus schaut. Siehe Petromax - Einstellen der Düsennadel

Mischrohrglühen

Unter verschiedenen Bedingungen kommt es in der Starklichtlampe zu einer Überhitzung des Mischrohres, dem sogenannten Mischrohrglühen.

Flammen am Glühstrumpf

Neben ein zu geringen Betriebstemperatur sind vor allem lose Bauteile oder schadhafte Komponenten Ursache für Flammen am Glühstrumpf

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Petromax GmbH, Bedienungsanleitung