Patente und Gebrauchsmuster

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zur Zeit der Entstehung der Kohte (und damit auch der Jurte) hatte niemand daran gedacht, dieses System zu patentieren. Erst viel später lassen sich findige Köpfe Verbesserungen und Erweiterungen durch Patente und Gebrauchsmuster schützen.

Nach unserem aktuellen Stand der Recherche sind dies folgende:

1966

Patent: Abdeckbahn für pyramidenstumpfförmige Zelte

(Kohtenabdeckplane mit Verschluss durch Schlingen und Ösen)

Patent DE 1944918U

Harald Geist

Anmeldung am 27.06.1966

1988

Gebrauchsmuster: Zeltplanen unterschiedlicher Form und Größe zum Aufbau von Kohten und Jurten sowie anderen Zeltformen

(Troll-Kohte)

Patent DE 8813107U1, Titelseite

Troll, Helmut Wunder

Anmeldung am 14.10.1988

Erloschen am 14.10.1996

1995

Gebrauchsmuster: Element einer Zeltplane zum Aufbau von kohten- und jurtenähnlichen Zeltaufbauten

(Abwandlung eines Kohtenblattes)

Reinhard Rau

Anmeldung am 18.01.1995

Erloschen am 101.01.1998

Patent: Element einer Zeltplane zum Aufbau von kohten- und jurtenähnlichen Zeltaufbauten

(Abwandlung eines Kohtenblattes)

Patent EP000804666B1 von Reinhard Rau

Reinhard Rau

Anmeldung am 05.10.1995

Erloschen am 01.05.2003

2007

Gebrauchsmuster: Dachplanenelement oder Seitenwandelement für eine Jurte

(Kombiknopfleiste am Jurtendach Barbarossa)

Tortuga

Anmeldung am 22.05.2007

Erloschen am 1.12.2015

2010

Patent: Vorrichtung für den Aufbau von Kohten und Jurten sowie anderen Zeltformen

(Kohtenkreuz aus U-Profilen)

Jan-Marcus Scholz

Anmeldung am 8.02.2010

in Kraft

2012

Gebrauchsmuster: Aus einzelnen Planenelementen zusammensetzbares Jurtenzelt

(Vario-Doppelknopfleiste für Seitenplanen mit Schlingen und Ösen)

Tortuga

Anmeldung am 13.03.2012

Gültig bis voraussichtlich 2020