Malzbier

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Malzbier ist einfach selber zu machen. Es braucht 30 Minuten Arbeitszeit und einen Ruhetag.

Zutaten

  • 10 Liter Wasser,
  • 1/2 kg Gerste, geröstet
  • 1 kg Zucker
  • 2 Flaschen Rum-Essenz
  • 2 EL Hopfen
  • 30 g frische Hefe

Zubereitung

Gerste bei mäßiger Hitze rösten. Mit 10 Liter Wasser, Zucker, Rumessenz und Hopfen kochen.

Ein paar mal aufwallen lassen. Leicht erkalten lassen und abseihen.

Wenn die Flüssigkeit weitgehend kalt geworden ist, Hefe reinrühren.

Flaschen aus Plastik nur zu zwei Drittel auffüllen und bei 20 Grad gut verschlossen einen Tag im Dunkeln lagern.

Vor dem Trinken eine Stunde in den Kühlschrank legen.

Nachteil

Dieses Malzbier hält nur sieben Tage, weil es dann Alkohol entwickelt.

Rezept Nr. 2

Zutaten und Geräte für 10 Liter Bier

  • 2 kg dunkles Malz (z.B. Bio CaraMünch)
  • 50 g Hopfendolden (z.B. Magnum ca. 14,3 Alpha)
  • obergärige Bierhefe sowie
  • Gärgefäß (ca. 30 Liter)
  • Feinfilter oder zwei Stoffwindeln
  • 2 große Kochtöpfe
  • Einkochthermometer
  • Schlauch zum Abfüllen des Bieres
  • Flaschen mit Bügelverschluss

Vorbereitung

Hefe etwa 12 bis 24 Stunden vorher mit etwas Zucker und Apfelsaft ansetzen, damit sie sich vermehrt.

Malz schroten (grob!) mit einer Getreidemühle, es geht auch mit dem Schlagmesser einer Küchenmaschine. Oder einfach schon geschrottet kaufen.

Brauen

Einmaischen und Eiweisrast

  • 4 l Wasser auf 55° erhitzen
  • Malz dazugeben
  • 15 Min bei 50°, immer wieder umrühren

Maltoserast

  • 20 Min bei 65°, dabei rühren
  • Maische wird gegen Ende dunkler

Verzuckerung

  • 30 Min bei 72°-74°, umrühren

Erstes Filtern / Läutern

  • Stammwürze mit etwa 9 l fast kochendes Wasser 80 °C aufgießen und aufrühren.
  • Stammwürze durch den Filter gießen.

Hopfen und Kochen der Würze

  • 10 l Bier etwa 1 Std. kochen, zu Beginn des Kochvorgangs den Hopfen zugeben.

Filtern und Abkühlen

  • Filtern durch Feinfilter oder Stoffwindel und Abkühlen auf 20°
  • Hefe sowie, je nach Geschmack, 400 g Traubenzucker zufügen

Das Gärgefaß muß etwa 20 l fassen, damit Bier nicht überschäumt, und muss oben offen sein, damit Kohlensäure entweichen kann.

Gärtemperatur 10 - 20° Celsius.

Nach etwa 12 Std. haben sich die Hefezellen soweit vermehrt, dass die Gärung in Gang kommt. Dabei wird Zucker je zur Hälfte in Kohlensäure und Alkohol verwandelt.

Das Jungbier hat jetzt einen geringen Alkoholgehalt (0,5 – 1 %) und wird in Flaschen abgefüllt. Damit es nicht weiter gärt, wird es pasteurisiert:

Die verschlossenen Flaschen werden in einem großen Topf mit Wasser auf 65° erhitzt. Anschließend muss solange gewartet werden bis sich das Wasser auf 40° abgekühlt hat.

Das Malzbier ist nun trinkfertig.

Bezugsquellen

Zutaten für Experiment und Präsentation