Jurtenburg mit sechs Jurtendächern

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jurtenburgleuchtfeuer1.jpg
Jurtenburgleuchtfeuer2.jpg
Jurtenburgleuchtfeuer3.jpg

Diese Jurtenburg ist ein Vorschlag für Leuchtfeuer.

Anforderung

Die Jurtenburg soll Zentrum eines Teillagers für bis zu 200 Personen sein. In der Jurtenburg können die täglichen Mahlzeiten eingenommen werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass maximal die Hälfte aller TN gleichzeitig anwesend sein werden. Es stehen auch nur 10 bis 12 Garnituren als Tische und Bänke zu Verfügung.

An einem oder zwei Nachmittagen soll in der Jurtenburg Programm für die 200 TN stattfinden

Form

Grundform sind sechs Jurten, wabenförmig im Dreieck angeordnet.

Drei der Jurten werden in doppelter Höhe aufgestellt, die weitere drei bleiben in der unteren Ebene.

Um den Wasserablauf aus der Mitte der Jurtenburg heraus zu gewährleisten müssen die unteren Dächer zur Mitte hin angehoben werden. Um dann wiederum eine Verbindung mit den hochgestellten Jurten zu ermöglichen braucht es an der Stelle zusätzliche 80 cm. Dies wäre mit zwei Fensterreihen zu erreichen.

Einrichtung

Der doppelt hohe Teil kann Veranstaltungs- und Aufenthaltesraum sein. Nischen als Rückzugsorte ausserhalb des Programms ergeben sich in der linken und rechten Jurte.

Das Raumgefühl dürfte innen recht ansprechend sein, wenn du aus dem niederen Teil in den hohen schaust und umgekehrt wirst du auch das Gefühl haben, vom hohen hellen Teil in den niederen, kuscheligen, dunkleren Teil zu treten. Der Rest ließe sich bestimmt durch eine passende Einrichtung und Beleuchtung erreichen. So kannst du in ruhigen Phasen für dich sein, aber auch Zusammengehörigkeit erleben, wenn der Verband sich trifft.

Mir schweben da noch ein paar Lagerbauten / Einbauten aus Stangenholz und Schwarten vor, wenn wir was vor Ort bekommen können.

Material

Planen

  • 6 x Jurtendach 600 cm, ohne Traufkante
  • 6 x Jurtenabdeckplane
  • 20 x Doppelzeltbahn
  • 16 x Doppelfensterstück
  • 2 x Fensterstück

Stangen

  • 3 x Mittelmast, ca. 700 cm
  • 3 x Mittelmast, ca. 500 cm
  • 24 x Seitenstange, ca. 410 cm
  • 19 x Aufstellstab

Zubehör

  • Seile
  • Heringe
  • Karabiner
  • Rollen
  • Leisten für Abdeckplanen

Aufbau

Übergang

Übergang der verschiedenen Ebenen

Der Übergang der Jurten in Ebene 1 an die hohen Jurten geht zumindest in der Theorie nicht auf. Wichtig ist es, den Wasserablauf zu gewährleisten, ohne zu starke Spannungen im Stoff zu produzieren.

Maße der Lücke im Übergang

Zusätzlich ergibt sich ein Versatz, für die es kein Standardplane gibt.