Hoch auf dem gelben Wagen

From Jurtenland-Wiki
Jump to: navigation, search

Text:1870 von Rudolf Baumbach (*1840 – †1905) gedichtet. (Erstdruck 1879) Melodie: 1922 von Heinz Höhne (*1892 – †1968) komponiert.


Gitarre



Ukulele (gcea)

Crd G.svg Crd Em.svg Crd C.svg
Crd D.svg Crd Am.svgCrd A.svg



G Em C
Uke0232.svg Uke0432.svg Uke0003.svg
D Am A
Uke2220.svg Uke2000.svg Uke2100.svg

Hoch auf dem Gelben Wagen

Strophe 1
(G Hoch auf dem D) gelben G Wagen
(G Sitz’ ich bei’m D) Schwager G vorn.
(G Vorwärts die D) Rosse (G ja- Em) gen,
A Lustig schmettert das D Horn.
(C Berge und D7) Wälder und (G Mat- Em) ten,
(Am leuchtendes D7) Ähren- G gold. –
//: C Möchte wohl ruhen im (G Schat- Em) ten,
(G A- Em) ber der (Am Wa- D7) gen der G rollt.://
Strophe 2
(G Flöten hör’ ich D) und G Geigen,
(G Kräftiges D) Baßge- G brumm;
(G Lustiges D) Volk im (G Rei- Em) gen
A Tanzt um die Linde her- D um,
(C Wirbelt wie D7) Laub im (G Win- Em) de,
(Am Jubelt und D7) lacht und G tollt. –
//: C Bliebe so gerne bei der (G Lin- Em) de,
(G A- Em) ber der (Am Wa- D7) gen der G rollt.://
Strophe 3
(G Postillon D) an der G Schenke
(G Füttert die D) Rosse im G Flug;
(G Schäumendes D) Gerstenge- (G trän- Em) ke
A Bringt uns der Wirt im D Krug.
(C Hinter den D7) Fenster- (G schei- Em) ben
(Am Lacht ein Ge- D7) sichtchen G hold. –
//: C Möchte so gern noch (G blei- Em) ben,
(G A- Em) ber der (Am Wa- D7) gen der G rollt.://
Strophe 4
(G Sitzt einmal D) ein Ge G rippe
(G Hoch auf dem D) Wagen G vorn,
(G Trägt statt D) Peitsche die (G Hip- Em) pe,
A Stundenglas statt D Horn –
(C Ruf’ ich: A- D7) de ihr (G Lie- Em) ben,
(Am Die ihr noch D7) bleiben G wollt;
//: C Gern wär’ ich selbst noch ge- (G blie- Em) ben,
(G A- Em) ber der (Am7 Wa- D) gen der G rollt.://
Text

PD: Der Autor ist vor über 70 Jahren verstorben. Daher bestehen keine Urheberrechtsansprüche mehr an diesem Werk.


Melodie

Die bekannte Melodie unterliegt noch dem Urheberschutz. Sie wird erst 2038 gemeinfrei. Daher wird bei diesem Lied nur die reine Akkordbegleitung angeboten. Das Lied kann für den Unterricht und für den privaten Gebrauch frei verwendet werden. Bei einer öffentlichen Aufführung muss die Erlaubnis des Copyright-Inhabers der Melodie eingeholt werden. [1]

Weblinks

  • Nach unserem Kenntnisstand liegt das Copyright der Melodie beim Richard Birnbach Musikverlag, Lochham.