Die Gedanken sind frei

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Gedanken sind frei

Datei:Die Gedanken sind frei.jpg

Text Volkslied
Melodie Volksweise aus Bern
Urheberrecht
Melodie und Liedtext sind Gemeinfrei. Sie können beliebig vervielfältigt und weitergegeben werden.

Mehr dieser Lieder findest du in unserem JuLiBu.

Liederbücher
Codex x
Bulibu I ja
Bulibu II x
Liederbock x
Schwarzer Adler x
Wandervogel x
Zupfgeigenhansl x
Jurtenburg x
Lied als PDF im Format A4

Ebersberger Liedersammlung


\version "2.19.49"
\header {
%  title = "Die Gedanken sind frei"
%  poet = "Text: Volksweise"
%  composer = "Melodie: Volksweise aus Bern"
%  copyright = "Gemeinfrei. Kann beliebig vervielfältigt und weitergegeben werden."
  tagline = ""
}

%\include "deutsch.ly" %deutsche Noten- und Akkordbezeichnungen
%\pointAndClickOff %Debug-Hyperlinks im PDF deaktivieren
\language "deutsch"

\layout {
  indent = #0
} 


global = {
  \autoBeamOff
  \key c \major
  \time 3/4
  \partial 4
}

akkorde = \chordmode {
  \set chordChanges = ##t
  s4 c2. c g:7 c c c g:7 c g:7 c g:7 c f c g:7 c2
}

melodie = \relative c'' {
  g8 g |
  c4 c e8[ c] |
  g2 g4 |
  f d g |
  e c g' |
  c c e8[ c] |
  g2 g4 |
  f d g |
  e c c' |
  h d h |
  c e c |
  h d h |
  c e c |
  a a c8[ a] |
  g2 g8 e' |
  e[ d] c4 h |
  c2 \bar "|."
}
text = \lyricmode {
  \set stanza = "1."
  Die Ge -- dan -- ken sind frei! Wer kann sie er -- ra -- ten?
  Sie flie -- hen vor -- bei wie nächt -- li -- che Schat -- ten.
  Kein Mensch kann sie wiss -- en, kein Jä -- ger er -- schie -- ßen
  mit Pul -- ver und Blei: Die Ge -- dan -- ken sind frei!
}
\score {
  <<
    \new ChordNames { \akkorde }
    \new Voice = "Lied" {
      \clef treble
      \global
      \melodie
    }
    \new Lyrics \lyricsto "Lied" { \text }
  >>
\midi {}
\layout {}
}

Die gedanken sind frei.png


2. Ich denke, was ich will
und was mich beglücket,
doch alles in der Still
und wie es sich schicket.
Mein’ Wunsch und Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei!

3. Und sperrt man mich ein
im finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke.
Denn meine Gedanken
zerreißen die Schranken
und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei!

4. D’rum will ich auf immer
den Sorgen entsagen
und will mich auch nimmer
mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
stets lachen und scherzen
und denken dabei:
Die Gedanken sind frei!

5. Ich liebe den Wein,
mein Mädchen vor allen,
sie tut mir allein
am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine
bei meinem Glas Weine,
mein Mädchen dabei:
Die Gedanken sind frei!

siehe auch