Craft Beer

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Ich will wissen, wie das Bier hergestellt wird, weil es mich interessiert wie es in die Flasche kommt, und noch so basiert, beim Bierbrauen und ich wollt noch wissen ob wirklich so ist wie ich gedacht habe. wer das Bier erfunden hat.Darum hab ich als 8.Klassarbeit Bierbraue gewählt.

Geschichte des Bieres

Vieles spricht dafür, dass das Bier entstanden ist, seit der Mensch Getreide isst. Den die Menschen früher als Brei, Suppe gelöffelt und schliesslich als Gerstensaft getrungen wurde. Vergorener Brotteig war ein Großer Ausgangspunkt für die Herstelung eines getränkes das wir als erstes Bier bezeichen könnten. Überlieferte ist das in Bildern und Keilschrift der Alten Sumerer, die vor ca. 6000 Jahren in einem Gebiet zwischen Euphrat und Tigris ansässig waren. die nahmen an lang Stehend Brotteig eine veränderung wahr. Das war zurück zu führen der wilden Hefe die herbei geweht wurde. Als die Sumerer kosteten und schließlich die Vorgänge bewust wieder holten -also zu brauen begannen- hatten sie ein Getränk für die Götter und die Könige erfunden. Folglich wurde auch das Getränk den Götter geopfert.

Arbeitsschritte

  1. Vorbereiten: Erst mal müssen alle Gerätschaften gründlich gesäubert werden, und sich alles hinrichten was man braucht.
  2. Einmaischen: Die Malzstärke wird in vergärbaren Zucker umgewandelt. Dazu wird Getreide ins heiße Wasser gegeben, daraus entsteht eine süße Flüssigkeit: die sogenannte Würze.
  3. Anschwänzen: Beim Anschwänzen wird die Treber, die oben schwimmt, mit Wasser besprüht um den restlichen Zucker auszuspülen und anschliessend in den Braukessel umgefüllt.
  4. Würzekochen: Die Würze wird ca. 1 Stunde gekocht und in Abständen mit Hopfen versetzt. Dadurch wird der Hopfen sterilisiert und es bekommt die Bitterkeit.
  5. Abkühlen: Nach dem Kochen wird die Würze schnell auf ca. 20°C abgekühlt. Doch ist die Würze zu heiß, wird die Hefe, die jetzt hinzukommt, abgetötet. Doch bei einer sehr schnellen Abkühlung passiert das nicht.
  6. Gärung: Die abgekühlte Würze wird in den Gärbottich umgefühlt und dann noch mit Hefe versetzt.Anschließend wird der Deckel, der mit einem Ventil versehen ist, verschlossen. Wo es ca. eine Woche lagert.
  7. Abfüllen: Sobald die Gärung zu ende ist, kann man etwas mehr Zucker ins Bier geben, um in der Nachgärung mehr Kohlensäure zu erhalten. Danach wird das Bier in Flaschen oder Fässer abgefüllt, in denen es dann einige Zeit reift.
  8. Reifung: Je nach Bierart und Rezept muss das Bier in der Flasche oder Fass ca. 2 Wochen reifen. Bei der Reife verändert sich der Geschmack nochmal ein bißchen.
  9. Ausschenken: Nach der Reifung ist das Bier bereit zum Verkosten. Schmeckt das Bier trotz der Nachgärung zu schal, kann man es nochmals an einem warmen Ort lagern. Ist es zu lebhaft, kann man es noch kühlen.

Rezepte

Materialiste

  • Malz
  • Wasser
  • Hopfen
  • Braukessel
  • Abfühlmaschiene
  • Flaschen
  • Tanks

Termine

  • Freitag 10. März - Abfüllen des neues Bieres "Spring Ale"
  • Mittwoch 15. März - Bierverkauf in der Brauerei ab 17 Uhr bis 18 Uhr 30
  • Freitag 17.März - Präsentation unserer Biere bei EDEKA Schirmann im Rahmen einer Bierverköstigung ab 19 Uhr
  • Mittwoch 22. März - Verpacken einer großen Bestellung mit 200 Geschenktüten und abends Bierverkauf in der Brauerei ab 17 Uhr bis 18 Uhr 30
  • Freitag 31. März - Brauen des nächsten Sudes ab 7 Uhr bis ca. 16 Uhr Brautag 31.03.2017
  • Mittwoch 19.April - verkauf des Biers Verkauftag 19.04.2017
  • ...
  • ...
  • Freitag, 10. November - Vorstellung Achtklassarbeit

Dokumentation

Benutzer:Tim/Bücher/Bierbrauen

Themensammlung

Literatur

  • Fritz und Heike Wülfing: Craft Bier selber brauen, Revolution der Heimbrauer. Verlag Math. Lempertz Gmbh, Königswinter 2014 ISBN 978-3-943883-15-2
  • Greg Hughes: Bier Selbst Brauen. Verlag Dorling KinderslyVerlag Gmbh, München, 2.Auflage, 2016 ISBN 987-3-8310-2740-8

weitere Informationen