Adventure Southside - Eine Positionierung von Jurtenland

Aus Jurtenland-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Jurtenland steht ein für ein weltoffenes, modernes, humanistisches[1] Weltbild ohne Grenzen und für die gerechte Verteilung aller Ressourcen an alle Menschen. Unser Handeln und Wirken ist geprägt von vielen Jahrzehnten als Mitglied der Pfadfinderbewegung, einem weltumspannenden Netzwerk des Friedens für Menschen jeden Alters, jeder Nation und jeder Religion.

Wir wünschen uns

  • Ein gastfreundliches Deutschland[2]
  • Ein vereintes, offenes, solidarisches und vielfältiges Europa[3]
  • Eine friedliche, offene Welt ohne Grenzen[4][5]
  • Eine gerechte Verteilung aller Ressourcen
  • Eine Welt ohne Armut und Ausbeutung

Jurtenland zur Adventure Southside

Für unsere Teilnahme an der Adventure Southside bedeutet dies, dass wir mit unseren Möglichkeiten Raum schaffen für Begegnungen von offenen, natur- und reisebegeisterten Menschen. Unsere Zelte bringen Menschen zusammen, ermöglichen ihnen den Austausch über ihr Wirken und Handeln. Unser Lagerfeuer lädt dazu ein kontroverse, aber friedliche Diskussionen über die Welt, deren Nationen und Religionen zu führen. Vor allem laden wir ein, über den eigenen Tellerrand zu sehen, sich auf andere Menschen und andere Kulturen einzulassen, Ängste und Sorgen abzubauen und Hoffnung auf ein gemeinsames Miteinander in dieser Welt zu wecken.

Jurtenland zur Prepare!

Für die Prepare! bedeutet dies, dass wir verstehen, dass Menschen Sorge tragen um Hab und Gut sowie um ihre gesellschaftliche Stellung. Wir verstehen, dass Menschen vorbereitet sein wollen auf die Gefahren und Risiken, die diese Welt vielleicht für uns bereit hält. Hochwasser, Stromausfälle, Erdrutsche, Flugzeugabstürze, es gibt viele Szenarien, die denkbar und möglich sind. Wer mag kann sich hier vorbereiten, um im Fall der Fälle gewappnet zu sein.

Wir verwehren uns jedoch gegen die Instrumentalisierung dieser Ängste für kommerzielle oder politische Aktivitäten.

Wir glauben an das Gute

Ein Wahlspruch der Pfadfinder ist: Versucht die Welt ein wenig besser zu verlassen, als ihr sie vorgefunden habt! Deswegen engagieren wir uns optimistisch für diese bessere Welt. Wir glauben daran, dass wir in unserem Umfeld dazu beitragen können, diese Welt für alle Menschen ein Stückchen lebenswerter zu machen.

Wir sind fremdenfreundlich

Wir engagieren uns für eine Willkommenskultur in Deutschland und ein friedliches Miteinander verschiedener Menschen in unserer Gesellschaft. Damit setzen wir ein klares Zeichen gegen Menschenfeindlichkeit.

Wir heißen unsere Mitmenschen willkommen, gerade wenn sie in Not oder bedroht sind. Wir treten Vorurteilen und rassistischen Parolen aktiv entgegen. Wir stehen Fremden nicht feindlich gegenüber, sondern offen und interessiert.[6]

Wir stehen ein für unsere Ideale

Dies alles bedeutet, dass wir nicht einpacken, sondern zur Adventure Southside anreisen werden. Wir sind bereit zum Gespräch, zur Diskussion am Lagerfeuer. Bei uns findet ihr den Raum, weltoffene Gedanken auszutauschen, Probleme anzureißen und gemeinsam nach friedlichen Lösungen zu suchen.

Populistischen Ansichten und radikalem Gedankengut werden wir jedoch keinen Raum bieten. In diesem Fall bitten wir der Parzelle von Jurtenland fern zu bleiben und auf unsere Angebote, Workshops und bei uns stattfindenden Vorträge zu verzichten.

Siehe auch

  1. https://de.wikipedia.org/wiki/Humboldtsches_Bildungsideal
  2. https://dpsg.de/gastfreundschaft.html
  3. https://dpsg.de/de/aktionen/jahresaktion/beastar/hintergrund.html
  4. https://de.wikipedia.org/wiki/Kosmopolitismus
  5. https://de.wikipedia.org/wiki/Kein_mensch_ist_illegal
  6. https://dpsg.de/de/aktionen/fremdenfreundlich.html