Abdeckplane

From Jurtenland-Wiki
Jump to: navigation, search

Die meisten Konstruktionen unserer Schwarzzelte haben ein Rauchloch. Dafür benötigt es die passende Abdeckung, sozusagen die Rauchlochabdeckung. In aller Regel sprechen wir hier von der Abdeckplane, aber regional geprägt gibt es hier schier unendlich viele Begriffe:

  • Opa
  • Drachen
  • Hutze
  • Mütze
  • Kondom
  • ...

Jurten-Abdeckplane

Modell Tortuga

In der Hisotrie von Tortuga gab es verschiedene Modelle der Jurten-Abdeckplane. Seit einigen Jahren wird hier jedoch eine Standardgröße genäht, welche für alle Rauchlöcher einer Jurte passt. Dieses Modell deckt die Rauchlöcher für die Jurten der Größe 5, 6, 8 und 9 Meter ab. Die notwendige Größe ergibt sich aus der variablen Überdeckung der einzelnen Felder.

Ein zusätzlich angenähter Stoffstreifen (die sogenannte Rundleine) hilft, einen dichten Abschluss zum Jurtendach herzustellen, so dass auch bei Wind weniger Regen eindringen kann.

  • Abdeckplane aus 6 dreieckigen Segmenten und zusätzlichem Überlappungssegment zusammengenäht.
  • Oben aufgesteppter Kragen mit eingelegter Zugschnur zum dichten Abschluß an die Seil- bzw. Kettenaufhängung.
  • Unten ca. 5 cm breit gesäumt, mit insgesamt 8 eingepressten 8 mm-Ösen zur Anbringung der Spannschnüre.
  • Mit zusätzlich am inneren Rand des unteren Saums aufgenähte Rundleine, ca. 20 cm breit.

Qualitäten

  • 128, KD 38, TC280, 280 g/m²
  • 136, KD 24, TC340, 340 g/m²
  • jeweils Ökotex Standard 100

Bezugsquellen

Siehe auch

Kohten-Abdeckplane

Kohten-Abdeckplane

Ovaljurten-Abdeckplane

Ovaljurten-Abdeckplane

Weitere Abdeckplanen

  • Abdeckplane Barbarossa
  • ...